Vom Ich zum Wir

PFINGSTKONGRESS 2021
14. – 24. Mai | online 
Vom Ich zum Wir
Wege aus einer gespaltenen Gesellschaft
Erlebe 30 motivierende Interviews mit inspirierenden Persönlichkeiten.
Quelle: Vom ich zum Wir

Diese Expertinnen und Experten begleiten Dich über eine Woche lang:

Martin Kirchner
Wie können wir der Entfremdung in unserer Gesellschaft entgegenwirken? Warum ist es wichtig, Brücken zu bauen? Wie können wir Andersdenkenden mit Offenheit und Neugier begegnen? Fragen, die sich der Pionier des Wandels angesichts gesellschaftlicher Spaltungen stellt.
Martin Kirchner
Pionier des Wandels, Gründer Pomali Cohousing

Margret Rasfeld, Silke Weiß, Helga Breuninger
3 starke Playerinnen im Deutschen Schulsystem, jede mit ihrer eigenen Initative (Schule im Aufbruch, Pioneers of Education, Integrative Lerntherapie) haben sich zu einem starken WIR zusammengefunden, um das Deutsche Schulsystem zu revolutionieren. Frauenpower pur!
Margret Rasfeld, Silke Weiß, Helga Breuninger
Mit der Kraft des Wir das Bildungssystem revolutionieren

Joachim Bauer
„Die Evolution hat uns mit dem Verlangen nach gelin-genden Beziehungen … aber nicht mit einem Automa-tismus ausgestattet, der uns gute Beziehungen garantiert. Diese Lücke zwingt die Menschheit, sich auf einen Suchprozess zu begeben … Diesen nennen wir Kultur“ – so der bekannte Neurowis-senschafter und Buchautor.
Joachim Bauer
Fühlen, was die Welt fühlt

Vivian Dittmar
Mit Gründung der Be the Change Stiftung verlagerte die Autorin und gefragte Impulsgeberin ihr Engagement auf den gesamtgesellschaftlichen Wandel, da sie erkannte, dass das Individuum nur im Kontext neuer, lebensbejahender Strukturen gut leben kann.
Vivian Dittmar
Be the Change

David Steindl-Rast
„Unsere Welt immer noch mittendurch gespalten … Worte, die nicht aus der Stille kommen, können uns nur noch weiter trennen. Es wird viel Stille brauchen, bis wir auf einander horchen lernen, und noch länger, bis wir Worte finden, die uns zusammenführen können.“
David Steindl-Rast
94jähriger Brückenbauer zwischen spirituellen Traditionen

Paul Zulehner
Die Hoffnung darauf besteht dann, wenn das neoliberale, kapitalistische Wirtschaftssystem umgebaut wird – die Chancen dafür bestehen momentan, so der inzwischen 80jährige österr. Pastoraltheologe, der zuletzt eine weltweite Umfrage dazu initiiert und ein Buch („Bange Hoffnung“) dazu herausgebracht hat.
Paul Zulehner
Haben wir etwas aus der Corona-Pandemie gelernt?

Renata Schmidtkunz
Die bekannte, gesellschaftskritische Radio- und Fernsehmoderatorin („Im Gespräch“, „Club2“), Filmemacherin, Buchautorin und evangelische Theologin interviewt seit 3 Jahrzehnten öffentlich angesehene wie kontroversielle Persönlich-keiten und ist selbst gefragte Vortragende zu gesellschaft-lich aktuellen Themen.
Renata Schmidtkunz
Warum wir wieder mehr Transzendenz brauchen

Bodo Janssen, Anselm Grün
Ein Unternehmer und ein Benediktinermönch zeigen Wege aus der Krise auf. Sie stellen dar, wie wichtig Verbundenheit, Offenheit und gemeinsame Ziele für ein gelingendes Miteinander sind und wie sich das realisieren lässt. Zentral dabei ist die Selbsterkenntnis.
Bodo Janssen, Anselm Grün
Nichts ändert sich, bis du dich selbst änderst. Dann ändert sich alles!

Jacqueline Le Saunier
Die Trainerin für Intuition & Female Empowerment, Coach für Seelenberufung, Schauspielerin, Autorin und Vortragende hat bereits vielen hunderten Menschen in Seminaren und Coachings geholfen wieder Zugang zu ihren intuitiven Kräften zu bekommen und ihre wahre Berufung zu finden und ins Außen zu tragen.
Jacqueline Le Saunier
Intuition, Berufung, Heilung und Beziehung

Heini Staudinger
„Gelebt wird immer nur JETZT. Entscheidend ist der Augenblick. Im JETZT lebt das Leben. Jedes noch so große Reiseziel braucht den ersten Schritt und auch all die nächsten Schritte immer nur im JETZT“, so der Waldviertler „Finanzrebell“, der in mutigen Schritten systemverändernd wirkt.
Heini Staudinger
Das wichtigste im Leben ist das Leben

Cindy Grütter
Äußerst einfühlsame, junge, positive Weltveränderin, die im Alter von 23 Jahren 2019 mit ihrem ersten Summit „Freiheit in dir“ die Herzen der Zuhörer erobert hat. Sie betreibt eine Demeter-Landwirtschaft und konnte per Crowdfunding einen Hofladen finanzieren.
Cindy Grütter
Die wahre Freiheit beginnt in mir

Martin Hollinetz
Offene Technologie Labore (Otelos) sind inspirierende Gemeinschafts-(T)Räume, die einladen, Visionen und Ideen miteinander zu teilen und zu verwirklichen und diese Räume gemeinsam zu gestalten als GastgeberInnen für das Neue.
Martin Hollinetz
Gründer der Otelo’s und der Otelo Genossenschaft

Veronika Winter
2015 war ein einschneidendes Jahr für die heute 25jährige, die damals ihre Entscheidung für ein Germanistik-Lehramtsstudium traf. Mehr zufällig war sie bei der ersten FFF-Demo in Wien dabei. Bis dahin hatte sie individuell versucht, ein umweltschonendes Leben zu führen. Jetzt erkannte sie die politischen Notwendigkeiten.
Veronika Winter
Fridays for Future Wien

Matthias Strolz
Der „Impact-Unternehmer“, NEOS-Gründer, Publizist und Buchautor bezeichnet sich als „Gärtner des Lebens“. Er kultiviert soziale Felder und liebt es, wenn Potenziale in die Entfaltung kommen. Bekannt für markige Sprüche bringt er Humor und Leichtigkeit in anspruchsvolle Themen.
Matthias Strolz
Die Zukunft ist ein Raum, den wir gemeinsam erschaffen

Elisabeth Lukas
„Menschliches Leben wird nicht von Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft – sondern von Entscheidungen, die er selbst trifft“, so die prominente Viktor Frankl Schülerin, die unzähligen Menschen geholfen hat, selbst in verfahrensten Situationen wieder einen Sinn im „FÜR jemanden / etwas zu leben“ zu finden.
Elisabeth Lukas
In den Fußstapfen von Viktor Frankl

Klaus Schwertner
Der „Influencer fürs Gute“ startete 2008 bei der Caritas Wien als Pressesprecher, ist seit 2013 Geschäftsführer und gilt als einer der einflussreichsten Corporate Influencer Österreichs. Er kämpft mit teils ungewöhnlichen Aktionen gegen soziale Kälte und Ausgrenzung.
Klaus Schwertner
Gut, mensch zu sein

Christian Stelzer
Der ehrenamtlich hochengagierte Allgemeinmediziner wurde 2008 vom schottischen Gründer von Mary’s Meals gefragt, ob er die Organisation in Österreich aufbauen wolle, sagte nach anfänglichem Zögern zu. Erstaunlich, was sich daraus entwickelte …
Christian Stelzer
Eine Schale Getreide verändert die Welt

Michaela Merten
Die deutsche Motivationstrainerin, Coach, Keynote-Speakerin und Bestsellerautorin unterstützt Menschen dabei, glücklich zu werden, ihre Selbstliebe zu entwickeln und den inneren Kritiker auszuschalten. Mit dem „Happiness House“ hat sie gemeinsam mit ihrem Mann eine starke Coaching Community aufgebaut.
Michaela Merten
Erfüllte Beziehungen

Ferdinand Kaineder, Georg Plank
Die beiden ehemaligen Kommunikationschefs der Diözesen Linz und Graz sind resilient, wie es große, alteingesessene Organisationen erfordern, um sich auf gesellschaftliche Veränderungen hin zu öffnen. Dabei haben sie einen starken Mitstreiter, den „Chef“ der Organisation, Papst Franziskus.
Ferdinand Kaineder, Georg Plank
Mutig für eine innovative Kirche, die allen dient

Erwin Thoma
Der gelernte Förster und Holzbauunternehmer beschreibt Bäume wie Weggefährten. Zuletzt im Film „But Beautiful“ von Erwin Wagenhofer schildert er sehr berührend die Verbundenheit der Bäume als Metapher für die Verbundenheit der Menschheit.
Erwin Thoma
Die geheime Sprache der Bäume

Ursula Fatima Kowanda-Yassin
1975 in England geboren, aufgewachsen im Salzburger Land, promovierte die heute diplomierte Coach 2010 an der Uni Wien in Arabistik und Islamwissenschaften. Neben dem Interreligiösen Lernen beschäftigt sie sich mit der Frage der Schöpfungs-verantwortung aus muslimischer Perspektive.
Ursula Fatima Kowanda-Yassin
Muslimische Ökobewegungen

Alfred Schwendinger
„Für Umwelt, Klima und Boden ist die konventionelle Landwirtschaft ein großes Problem. Dabei kann ein gesunder Boden viel CO2 binden“, so der NÖ Biolandwirt und Betreiber des Kremser „Evi“-Naturkostladens. Jetzt gründet er eine REGIONALWERT AG für Biobetriebe im Umkreis von 100km.
Alfred Schwendinger
Das Einzelkämpfertum im Biobereich beenden

Peter Spiegel
„Vieles spricht für die Lebensentscheidung, sich in ganz unterschiedlichen Lebens- und Arbeits-bereichen zu bewegen, alte Denkgrenzen aktiv zu überwinden und etwas konstruktiv nach vorne zu bewegen in Richtung auf ein ganzheitlicheres Verständnis“, so der Gründer des WeQ-Instituts.
Peter Spiegel
WeQ more than IQ

Omar Khir Alanam
Über die Balkanroute gelangte der 1991 Nähe Damaskus geborene Poet, Fachsozialbetreuer und Poetry-Slammer 2014 nach Österreich. In Damaskus hatte er sein BWL-Studium nach Ausbruch des Bürgerkriegs abbrechen müssen. Sein erstes Buch (Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde) erschien 2018.
Omar Khir Alanam
Auf der Reise im Dazwischen

Renata B. Vogelsang
„Deine Verbindung zu dir und deiner inneren Wahrheit verbindet dich auch mit dem «Ganzen»“, so die langjährige Kommunikationstrainerin für GfK, Körperwahrnehmung und Familienaufstellung. „Ich habe die Magie erlebt, dass wenn sich ein Mensch verändert, sich das auch in der Welt um ihn herum zeigt. Das beglückt mich.“
Renata B. Vogelsang
Soulspeeches – Sprich deine Wahrheit

Judith Kohlenberger
Die promovierte Kulturwissenschaftlerin forscht am Institut für Sozialpolitik der WU Wien zu Fluchtmigration, Integration und gesellschaftliche Teilhabe. In Ihrem neuen Buch „Wir“ plädiert sie für ein starkes, wagemutiges Wir, das Unterschiede als Chance auf Weiter-entwicklung aller begreift.
Judith Kohlenberger
Ein weit gefasstes Wir kommt allen zugute

Franz-Joseph Huainigg
Der promovierte Germanist und Autor zog 2002 als Behindertensprecher der ÖVP in den Österreichischen Nationalrat ein. 2017 wurde er von der „Neuen ÖVP“ nicht mehr aufgestellt. Mit einer viel geachteten Rede und dem Abschiedsgedicht über „Gott und die Welt“ verabschiedete er sich aus dem Parlament.
Franz-Joseph Huainigg
Gleichberechtigung, Selbstbestimmung und Inklusion

Andrea Löhndorf
Die Autorin, Journalistin, Lektorin und Programm-Leiterin in verschiedenen deutschen Publikums-verlagen hat ein berührendes Buch über die Kintsugi-Philosophie geschrieben, die alte japanische Kunst, aus Scherben mithilfe von Goldpuder wunderbare Kunstwerke zu schaffen.
Andrea Löhndorf
Kintsugi – die Wertschätzung der Fehlerhaftigkeit

Stefan Moidl
Die Windkraft ist eine der Schienen erneuerbarer Energien, die in den letzten Jahren sowohl in Deutschland als auch Österreich viel zu schleppend ausgebaut wurde. Der Geschäftsführer der IG Windkraft in Österreich versucht ganz unterschiedliche Player und Interessen unter einen Hut zu bringen …
Stefan Moidl
IG Windkraft

Kriemhild Büchel-Kapeller
Schon 1999 hat das Bundesland Vorarlberg ein eigenes „Büro für Zukunfts-fragen“ eingerichtet, das 2020 in „Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung“ umbenannt wurde. Ein Team von 8 Hauptamtlichen unter-stützt mit versch. Formaten (Bürgerrat, Projektschmiede, Art of Hosting, …) Beteiligungsprozesse.
Kriemhild Büchel-Kapeller
Freiwilliges Engagement und Beteiligung in Vorarlberg

Markus Distelberger
Viele Jahre hat der Rechtsanwalt, Mediator und Erwachsenenbildner die legendären Pfingstsymposien im Hipolythaus in St. Pölten zu politisch-wirtschaftlich-philosophischen Themen im Format Open Space auf die Beine gestellt – mit weltweit bekannten Größen, die physisch dabei waren …
Markus Distelberger
Vermögenspool, Garten der Generationen, Weltverbesserer

Charly Rottenschlager
Sein ganzes Leben hat der gelernte Sozialarbeiter, nachdem er im Gefängnis in Stein (NÖ) mit Gefangenen gearbeitet hatte, dem Leben, Wohnen und Arbeiten MIT Haftentlassenen, Obdach-losen, Sucht- u. psychisch Kranken, Opfern von Gewalt, Flüchtlingen … gewidmet – jetzt blickt er in einem Buch („Hassen oder Vergeben“) zurück – und nach vorne …
Charly Rottenschlager
Gründer Emmaus Gemeinschaft St. Pölten

Ronald Engert
Den Herausgeber und Chefredakteur der Zeitschrift Tattva Viveka beschäftigt u.a. die Dialektik, das bedeutet „das andere, das Gegenteil mit zu denken. Es sind die Unterschiede, die in einer höheren Synthese zur Einheit gebracht werden können.“
Ronald Engert
Das Leben wird spirituell sein, oder es wird nicht sein.

Egbert Amann-Ölz

ORGANISATOR Egbert Amann-Ölz :
Warum gibt es den Online Kongress? Um die riesigen globalen Herausforderungen (Klimawandel, Migration, Pandemie, Zerstörung der Artenvielfalt etc.) zu lösen, braucht es mehr als nur Mehrheiten. Es benötigt ein breites WIR über alle weltanschaulichen Spaltungen hinweg. Der Online-Kongress will Mut machen und Menschen inspirieren, Brückenbauer für dieses größere WIR zu werden.

Bäume und eine Schale Getreide verändern die Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.